Offene Fragen zu den Wasserverträgen jetzt in Videospots abrufbar

Der Verein Gemeingut in BürgerInnenhand hat Videoaufnahmen von 13 Berlinerinnen und 12 Berlinern gemacht, die Fragen zu den Wasserverträgen stellen. Viele der Fragen lassen sich ohne Offenlegung weiterer Vertragsunterlagen nicht beantworten. Alle Fragen drücken die Sorge um das Berliner Wasser aus. Alle Fragen verlangen nach öffentlicher Kontrolle statt Geheimhaltung für das Berliner Wasser.

Das Spektrum der Berufe und Tätigkeiten der aufgezeichneten Berlinerinnen und Berlinern ist breit: Es reicht vom Psychologen über den Anwalt, die Heilpraktikerin, die Steuerbevollmächtigte, von Studenten bis hin zum DJ. Fünf Video-Spots mit 15 Fragen sind hier abrufbar: http://www.wollt-ihr-wissen.de/videos/

Der neueste Spot steht hier online:

Es fragen: Dr. Motte (DJ), Stephanie Handtmann (Geschäftsführerin) und Björn Trenker (Student). Weitere 19 Spots folgen in dichtem Takt in den kommenden Tagen. Mit den Videospots unterstützt der Verein Gemeingut in BürgerInnenhand das JA! beim Volksentscheid zum Berliner Wasser. Die etwa 1:20 langen Spots eignen sich besonders zu Weiterverbreitung im Internet nach dem Schneeballsystem. Der zuerst veröffentlichte Spot (http://www.youtube.com/watch?v=Zs9DuTa_8yw) erreichte in nur wenigen Tagen über 1000 Aufrufe.

This entry was posted in Allgemein, Presse. Bookmark the permalink.

One Response to Offene Fragen zu den Wasserverträgen jetzt in Videospots abrufbar

  1. Pingback: Unsere Pressemitteilungen, Artikel und Blogbeiträge | Gemeingut

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>